Folge uns

FB f Logo blue 144

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter Social Icon Rounded Square Color
 

Jens Münster ist neuer Landesvorsitzender der Jungen Union

Alle Kandidaten des Bezirks feiern Wahlerfolge

Gruppenbild LT18


Bei ihrem Landestag am 3. November 2018 hat die Junge Union (JU) Rheinland-Pfalz Jens Münster zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der 28-jährige aus Altlay im Kreis Cochem-Zell setzte sich gegen Marc-Philipp Janson aus Mainz durch.

LaVo4


„Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Delegierten aus allen Teilen des Landes. In den kommenden zwei Jahren werde ich mich insbesondere für Bildung sowie gleichwertige Lebensverhältnisse zwischen den Städten und dem ländlichen Raum in Rheinland-Pfalz einsetzen. In der Verbandsarbeit möchte ich das volle Potential unseres vielseitigen Verbandes und seiner Mitglieder ausschöpfen und als Landesvorsitzender auch vor Ort in den Kreisen und Gemeinden präsent sein. Als erste wichtige Aufgabe stehen bereits im kom-menden Jahr die Kommunal- und Europawahlen an“, sagte Jens Münster.


Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Thorsten Wollscheid (Trier) und Matthias Carra (Landkreis Kaiserlautern) gewählt; neuer Schatzmeister wurde Jan Herbst (Bitburg-Prüm). Den Landesvorstand kom-plettieren die 15 Beisitzer: Florian Bilic (Pirmasens), Dr. Kristina Brixius (Bernkastel-Wittlich), Lena Dürphold (Landau), Rebecca Frings (Ludwigs- hafen), Christopher Hauß (Germersheim), Max Heckmüller (Bad Dürkheim), Jan Metzger (Alzey-Worms), Thomas Scheppe (Vulkaneifel), Justus Schmidt (Südliche Weinstraße) und Yvonne Wittmann (Rhein-Pfalz-Kreis). Fünf der Beisitzer, Justus Brühl (Altenkirchen), Cedric Crecelius (Rhein-Lahn-Kreis), Leon Gläßer (Westerwaldkreis), Julian Kettemer (Neuwied) und Martin Reis (Mayen-Koblenz), entstammen dem Bezirksverband Koblenz-Montabaur.

LaVo3       LaVo3       LaVo3       LaVo3


Johannes Steiniger MdB war nach acht Jahren als Landesvorsitzender nicht erneut zur Wahl angetreten: „Nach mehr als 16 Jahren aktiver JU-Zeit, davon acht als Landesvorsitzender, ist es an der Zeit, das Amt in jüngere Hände zu legen. Ich danke allen Weggefährten für ihre Unterstützung in meiner Zeit in der Jungen Union. Ich habe wahnsinnig viel gelernt – mehr als in der Schule oder der Uni – und dafür bin ich sehr dank-bar! Aber vor allem habe ich in der Jungen Union viele Freundschaften fürs Leben geschlossen“, so Johannes Steiniger.


Die rund 300 Delegierten und Gäste dankten ihrem langjährigen Vorsitzenden für dessen Einsatz an der Spitze des Verbandes mit langanhaltenden, stehenden Ovationen. Auch der JU Bundesvorsitzende, Paul Ziemiak MdB und der Vorsitzender der CDU-Landtagsfaktion, Christian Baldauf MdL, würdigten Johannes Steiniger und dessen hervorragende Arbeit. Sie ermunterten die anwesenden JU-Mitglieder, sich weiter aktiv und auch kritisch in gesellschaftliche und innerparteiliche Debatten einzubringen.

(c) Pressemitteilung des Landesverbands Junge Union Rheinland-Pfalz in auf den Bezirksverband angepasster Fassung.

JU Black.blog

17. November 2018

Landesverband der größten politischen Jugendorganisation

@JuKoMo Twitter